DE
Choose your language
 
Follow us on
Kultur

Tahiti im Film

Die Schönheit unserer Landschaften hat große Regisseure und Produzenten inspiriert. Filme, die in Polynesien gedreht wurden, basieren hauptsächlich auf englischsprachigen Büchern.

Hier finden Sie einige der berühmtesten Filme, die auf unseren Inseln gedreht wurden. Filmfans können die Drehorte während ihrer Reise nach Tahiti besuchen...

  • A Ballad of the South Seas (1912) wurde in Papara von Georges Méliès’ Bruder gedreht. Leider sind heute keine Kopien mehr erhältlich.  
  • Weiße Schatten (1927): Filmdrama von den Regisseuren Robert Flaherty und W. S. Van Dyke, gedreht auf den Marquesas.  
  • Tabu – A story of the South Seas(1929): Stummfilm vom berühmten deutschen Regisseur F. W. Murnau. Er beruht auf einer Geschichte von Robert Flaherty und beschäftigt sich mit dem täglichen Leben der Insulaner. Gedreht auf Bora Bora.
  • Sturm in der Südsee (1935): Film von Regisseur Richard Thorpe, basierend auf dem Roman Typee von Melville.
  • Meuterei auf der Bounty: Die erste Hollywood-Version aus dem Jahre 1935, von Frank Lloyd gedreht und mit dem Schauspieler Clark Gable, hat die historischen Fakten eher vernachlässigt. Die bekanntere Version von 1962 mit mehr als 2.000 Schauspielern und einem Budget von 27 Millionen US Dollar hat zum Boom der polynesischen Wirtschaft beigetragen. Nach dem Dreh hat Marlon Brando das Tetiaroa-Atoll gekauft. 1984 wurde eine weitere Version mit Mel Gibson und Anthony Hopkins verfilmt. 
  • Tahiti ou la Joie de Vivre (1957): Komödie von Bernard Borderie mit Georges de Caunes. Ein Journalist möchte nach Tahiti geschickt werden, um das Paradies auf Erden zu finden.
  • Dem Teufel verschrieben (1961): Film von Yves Allégret, der von den Abenteuern eines Paares erzählt, das sich in Polynesien niederlässt und durch Phosphatabbau versucht, reich zu werden.
  • Tiara Tahiti (1962): Britischer Film von Ted Kotcheff. Brett lebt auf Tahiti und trifft zufällig auf seinen ehemaligen Vorgesetzten, der ihn aus dem Unternehmen drängte. Aus Rache beschließt er, ihm das Leben von nun an zur Hölle zu machen…
  • Der Schlaufuchs (1966): Von Jean Becker mit Jean-Paul Belmondo.
  • Hurricane (1979): Inspiriert von dem Roman von James Norman Hall und Charles Nordoff. Gedreht auf Bora Bora vom Regisseur Dino de Laurentis.
  • Der Herzensbrecher (1983): Von Christian Gion, gefilmt auf Tetiaroa mit Aldo Maccione.
  • Les faussaires (1994): Basierend auf einem Roman von Romain Gary, La Tête Coupable. Von Regisseur Frédéric Blum.
  • Perfect Love affair (1994): Liebesgeschichte und Remake des gleichnamigen Films von 1939. Er wurde auf Tahiti gedreht und zeigt Katharine Hepburn in ihrer letzten Filmrolle.  
  • Les Perles du Pacifique (1999): TV-Serie mit 13 Folgen über das Leben auf einer Perlenfarm.
  • Le Prince du Pacifique: Von Alain Corneau, gedreht auf Huahine im Jahre 2000 mit Thierry Lhermitte und Patrick Timsit.
  • South Pacific (2001): Musikalische Komödie von Richard Pierce, mit Harry Connick Jr. und Glenn Close.
  • All Inclusive: Die Filmkomödie wurde im Oktober 2008 auf Bora Bora gedreht. Mit nur sieben Millionen lokal investierten US Dollar, war es der Film mit dem höchsten Einspielergebnis für Universal Studios in diesem Jahr. Fast 50 Journalisten wurden von den Produzenten eingeladen, die Drehorte zu besuchen.
  • Rebellion: Ein Film von Matthieu Kassowitz, der 2010 in Papeete und auf Anaa, einer kleinen Insel der Tuamotus, gedreht wurde.

Andere Fernsehsendungen und Dokumentationen

Jedes Jahr werden die Inseln als Drehort für eine Reihe von Dokumentationen, Reality Shows, Kochsendungen und  Werbung bekannter Marken ausgewählt. Surfen auf den Wellen von Teahupo’o oder anderen geheimen Orten der entlegeneren Archipele ist ein Thema, welches bei den Filmemachern sehr beliebt ist. Das gleiche gilt für Haie und Wale (die von Juli bis November in unsere Gewässer kommen). Die US-Serie Survivors, gedreht in 2002 auf den Marquesas (Nuku Hiva), hat die Bekanntheit dieses Archipels in Nordamerika gesteigert.

Das Institute for Audiovisual Communication (ICA) ist das Archiv für audiovisuelles Material von Tahiti und ihren Inseln. Einige Videos stehen unter www.ica.pf bereit.

close