DE
Choose your language
 
Follow us on
Andere Inseln

Nuku Hiva, die mystische Insel

Wenn Gott ein "großes Haus" als Symbol für die Marquesas gewählt hätte, würde die größte von ihnen – Nuku  Hiva – die Spitze zieren. Die schwindelerregenden Vulkangipfel und erstaunlichen Gefälle vermischen sich mit dem Blau des Pazifischen Ozeans. Ein besonderes Universum öffnet seine Türen. Der Ausgangspunkt des Abenteuers ist Taioha'e, die regionale Hauptstadt der Inselgruppe, welche am Ende einer großen gleichnamigen Bucht liegt. Neben der warmherzigen Bevölkerung können außerordentliche Landschaften, eine unglaubliche archäologische Geschichte, großartige Legenden und eine reiche Kultur entdeckt werden.

Drei gute Gründe für einen Nuku Hiva-Aufenthalt

Eine Natur- und Kulturshow

Die Küsten, umrahmt von imposanten Klippen, sind eine Mischung aus schwarzen Sandstränden und paradiesischen Buchten. Im üppigen Regenwald, wo Tausende von voreuropäischen Überresten liegen, findet man auch wilde Pferde, Ziegen und Wildschweine. Vom Taipivai-Tal bis zur Hatihe'u-Bucht, von Anaho bis zum Hakau'i-Wasserfall (der zweithöchste Wasserfall der Welt) wird der Reisende eingeladen, Kultur- und Naturwunder zu bestaunen. Die Marquesaner sollen mitunter die besten Handwerker in ganz Französisch-Polynesien sein: große und feine Schnitzereien, schöne Tattoos, überraschende Schmuckstücke – alle bezeugen das erneuerte kulturelle Talent dieses Volkes.

Auf Melvilles Spuren im Taipivai-Tal

Dies ist die Geschichte eines Seemanns, der versuchte, einem verhassten Boot zu entfliehen. Er landete heimlich auf einer harten, undurchdringlichen Insel. Er wanderte allein umher, wurde aber bald vom Taipi-Clan begrüßt. Allerdings hatte er Angst, dass dieser aus Kannibalen bestehen könnte. Nicht nur, dass sie ihn gut behandelten (und nicht aßen!) – sie erlaubten ihm auch, als erstem Europäer überhaupt, ihre  bis dato unbekannte und ungesehene Gemeinschaft zu entdecken. Später, nachdem er 1842 in die Vereinigten Staaten zurückkehrte, wurde er Schriftsteller und schrieb sein erstes Buch „Taipi“, inspiriert durch seine einzigartigen Abenteuer. Dieser Mann war Herman Melville. Ein berühmtes Denkmal steht ihm zu Ehren auf den Docks von Taioha'e. Folgt man heute seinen Schritten wie auf einer mystischen Pilgerreise, so kann man im Tal Hunderte von Überresten (tiki, Petroglyphen, etc.) in einer zeitlosen Atmosphäre entdecken.

Spektakuläre Tauchgänge

Auch, wenn es nicht allzu bekannt ist: Die Insel Nuku Hiva ist eine große Tauchattraktion! Die geographische Isolation der Insel ermöglichte die Entwicklung einer phänomenalen Artenvielfalt. Im offenen Ozean kann man auf eine Fülle von Mantas, Adlerrochen, Haien verschiedener Arten und Größen, Makrelen, Thunfischen, Delphinen und Schwertfischen treffen. Eine Kolonie von mehreren hundert Breitschnabeldelfinen lebt in der Nähe der Küste und kann häufig angetroffen werden…

close