DE
Choose your language
 
Follow us on
Archipele

Die Tuamotu- und Gambier-Inseln

Tolle weiße Sandstrände, umgeben von Kokosnussbäumen und warmen, kristallklarem Ozean… Die76 Inseln und Atolle inmitten des Tuamotu-Archipels verteilen sich über eine Fläche von mehr als 20,000 km2, wo der Robinson Crusoe-Mythos Gestalt annimmt!

Die Tuamotu-Inseln werden allen Erwartungen gerecht, und sind die Sensation für begeisterte Taucher. Die Atoll-Lagunen sind ein geschütztes Unterwasser-Paradies, reich an atemberaubender und bunter Artenvielfalt. Hier befindet sich auch die Geburtsstätte der legendären Perle von Tahiti, die mit viel Liebe, Geduld und Respekt in der edlen blauen Auster gezüchtet wird. Perl-Farmen liegen schwerelos auf den Pa'umotu-Lagunen, woher die Perlen ihre unübertroffene Farbe und Form schöpfen.

Einige Tuamotu-Atolle bestehen nur aus endlosen weißen Sandstränden und einigen Hektar Kokosnussplantagen. Andere sind viel länger, wie etwa Rangiroa, das zweitlängste Atoll der Welt.

Diese winzigen und paradiesischen Inseln sind zwar idyllisch über den blauen Ozean verstreut, aber leicht mit Boot und Flugzeug, und ohne wiederholten Zwischenhalt in Papeete zu erreichen.

Familienpensionen und Gasthäuser befinden sich auf fast jeder der Inseln, und auf den größten der Atolle beherbergen die internationalen Resorts alle willkommenen Besucher von überallher.

1600 km südlich von Tahiti und fortlaufend von den Tuamotu-Atollen, erstreckt sich das geheimste und am weitesten abgelegene Archipel von Französisch-Polynesien: die Gambier-Inseln. Sie sind ein natürliches und kulturelles Juwel, welches manchmal durch Zufall von den Besuchern entdeckt wird, aber von welchem sie alle völlig beeindruckt zurückkehren.

close